Skip to content

Arne Sturm

Geologe und Faszientherapeut

Was mich fasziniert​

Leben ist Bewegung und Veränderung.

Im Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele stecken viele Möglichkeiten. Im Laufe unseres Lebens kommen wir oft an Wendepunkte, an denen wir uns fragen müssen, was uns im Leben zusammenhält und was es loszulassen gilt. Ich stand schon mehrere Male in meinem Leben an solchen Wendepunkten und diese intensiven und prägenden Erfahrungen haben mich dazu bewegt, mit Menschen zu arbeiten. 
 
Die Faszientherapie bietet mir einen Weg, genau diese Berufung auszuleben. Schon während meiner Zeit an einer Heilpraktikerschule suchte ich nach einer zu mir passenden manuellen Therapieform, die uns zu unseren natürlichen Bewegungsabläufen im Alltag zurückführt. Und da ich gerne „über den Tellerrand hinausschaue“, bin ich bei der Suche nach guten Barfußschuhen auf Senmotic gestoßen und bin mit der Faszienmobilisation in Kontakt gekommen, die mich sofort faszinierte. 
 
Über verschiedene Wegmarken habe ich so von der Geologie und den „starren“ Erdschichten schließlich zur Arbeit mit Menschen und der Faszientherapie gefunden, bei der ich nur mit meinen Händen und meinem Gespür arbeite und die ich mittlerweile als eine Art „intuitive Handwerkskunst“ begreifen.

Wegmarken

Die Natur kennt keine geraden Wege.

Geboren im Jahre 1972 in Mecklenburg-Vorpommern, durfte ich 1989 mit 17 Jahren schon recht bewusst den Einsturz meines begrenzten „ostdeutschen Weltbildes“ erleben – eine sehr prägende und augenöffnende Lebensphase. Fernweh, Neugier und Forscherdrang zogen mich dann in die Welt und auch zum Meeresgeologie-Studium in Kiel. Als Dipl.-Geologe war ich dann nach der Promotion bis 2011 tätig in der Meeresforschung und durfte einige spannende Forschungsprojekte und Expeditionen vor allem im Pazifik durchführen und begleiten. Aber Erfüllung fand ich im Laufe der Jahre immer weniger und mein Körper sandte deutliche Alarmsignale von Überforderung. 
 
Es wurde Zeit für einen Neuanfang. Von 2012 bis 2014 besuchte ich eine Heilpraktikerschule in Bremen – aber ohne Überprüfung, denn im selben Jahr startete ich die Ausbildung im Senmotic-Faszientherapie-System. Seit 2015 bin ich selbstständig als Senmotic Therapeut in meiner eigenen Praxis tätig. Anfangs in Bremerhaven, seit Sommer 2016 in Wangen im Allgäu – die Berge und der Bodensee waren der Grund für den Umzug. 
 
Nach einigen Jahren mit Fokus auf der Faszientherapie öffnete ich mich wieder für Neues und der Drang nach Selbsterforschung und Selbsterkenntnis führte mich in sehr intensive Seminare unter anderem bei Dr. Ewald Töth (u.a. Morphokybernetik und Lösen von emotionalen Blockaden) und schließlich in ein Jahrestraining bei Christian Dittrich-Opitz für Energiekultivierung und bioelektrische Gesundheit – und „Entwickelung“ weit darüber hinaus.  Aus eigener Lebenserfahrung weiß ich, dass der Weg der Selbsterkenntnis und Sich-Selbst-Bewußt-Sein Raum braucht. Die Faszienarbeit kann genau diesen Raum öffnen, denn durch Loslassen von Begrenzungen auf körperlicher Ebene bewirken wir auch Veränderungen im Geist und es ist mir eine Freude, Menschen auf diesem Weg zu begleiten.